Neuigkeiten

Cortiflex® 
Edelrostoptik für Einfassungen mit historischem und ländlichem Charakter.
Hochwertiger 3 mm starker Cortenstahl (COR-TEN-Stahl) mit innovativem Erd-/Betonanker.

Dachbegrünung mit  Limaflex®
Einfassungssysteme aus Aluminium in verschiedenen Höhen mit Wasserdurchlauföffnung.

Plantoflex®
Pflanzkästen mit runden Ecken und weichen Kanten. Individuell in Größe und Farbe
 
...mehr erfahren

Produktfinder

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Produkte.
Auch zum Speichern und Drucken.

Kitaproof Fachvereinigung Bauwerksbegrünung

 

Systembeschreibung

Einbauhinweise

Anwendungsbeispiele

Profiltyp 55 und 120 mm Artikelübersicht

Profiltyp 200 mm Artikelübersicht

 

Einbauhinweise Limaflex®

limaflex_einbau__b4.jpg

  • Das Stützbord Limaflex® wird weitgehend in die anzulegenden Flächen integriert. Der Einbau kann so erfolgen, dass die Profiloberkante etwas oberhalb (P12/P20), bündig oder unterhalb der späteren Oberfläche liegt.
  • Die spezielle Profilform ermöglicht, die Anzahl und die Position der Anker dem jeweiligen Bauvorhaben und dem vorhandenen Untergrund anzupassen.
  • Notwendige Profilkürzungen werden mit einer Handeisensäge oder Flex/Kappsäge mit geeigneter Trennscheibe schnell und einfach vorgenommen. Dabei ist auf einen sauberen Schnitt zu achten.
  • Bei Verlegung an Rasenflächen bitte die Schnitthöhe von Mähfahrzeugen berücksichtigen!

 

 

Einbauvarianten mit Beton-/Erdanker

limaflex_einbau__b1.jpg

  • Beton-/Erdanker (PBA40/60) bzw. Betonanker (BA60) geben dem Profil bei hoher Beanspruchung festen Halt.
  • Bei den Profilhöhen 55 und 120 mm (P55N und P12N) werden die Beton-/Erdanker seitlich in die Nutführung des Stützbords Limaflex®eingeschoben. Bei der Profilhöhe 200 mm (P20N) werden die Betonanker von unten in das Profil eingeschlagen. Am schnellsten geht dies, wenn das saubere Stützbord auf einem planen Untergrund mit der Nutführung nach oben liegt. Ein Kunststoff- oder Holzhammer kann verwendet werden.
  • Pro laufenden Meter werden, je nach geplanten Radien und baulichen Gegebenheiten, ca. 3 – 4 Stück Beton-/Erdanker bzw. 2 Stück Betonanker empfohlen.
  • Die Beton-/Erdanker werden in den noch weichen, abbindenden Beton bis zum Markierungswulst eingeschoben oder in vorbereitete Punktfundamente gestellt, die im Anschluss mit Beton gefüllt werden. Danach sind sie ggf. waagerecht auszurichten.
  • Beton ausreichend abbinden lassen. Einbringen und ggf. leichtes Abrütteln von Feinschicht bzw. Splitt-Sand-Gemisch.
  • Die Verbindung der Profile erfolgt durch die Beton-/Erdanker, welche je zur Hälfte in die Profilenden geschoben werden. Die 12 cm hohen Profile (P12N) und die 20 cm hohen Profile (P20N) werden zusätzlich im oberen Bereich mit einem optional erhältlichen Profilverbinder (V12/20N), der ebenfalls mittig zwischen den Profilenden eingesetzt wird, miteinander verbunden.
  • Vorgefertigte Segmente mit individuellen Radien sind optional erhältlich.

 

limaflex_mit_beton--erdanker.png

 

Einbauvarianten mit Profilankern 90° (nur für Profilhöhen 55 und 120 mm)

limaflex_einbau__b8.jpg
  • Je nach Einsatzzweck und baulichen Gegebenheiten können die Profilanker mit optional erhältlichen Stahl-Erdnägeln (EN18/23ST) im Unterbau oder der Schottertragschicht verankert oder mit Spezialkleber (WFB310) aufgeklebt, geschraubt bzw. mit Stellplatten (PVA60D) aufgestellt (glatter, sauberer Untergrund – z. B. bei der Dachbegrünung) werden.
  • Die Schottertragschicht/Unterbaumaterial sollte nicht zu grob sein, damit sich die Erdnägel gut einschlagen lassen.
  • Der Unterbau soll plan hergestellt werden. Je genauer und ebener der Unterbau erstellt wird, umso schneller und sauberer kann der Einbau des Limaflex®-Stützbordes erfolgen.
  • Die Profilanker 90° werden seitlich in die Nutführung des Stützbords Limaflex® eingeschoben. Am schnellsten geht dies, wenn das saubere Stützbord auf einem planen Untergrund mit der Nutführung nach oben liegt.
  • Pro laufenden Meter werden, je nach geplanten Radien und baulichen Gegebenheiten, ca. 5 Stück Profilanker (PA55) oder ca. 3 – 4 Stück Profilanker (PVA40/60) benötigt. Das Profil einschließlich der Profilanker wird dann auf den planen Untergrund, die untere Tragschicht, gemäß Bauplan in Form und Länge gestellt.
  • Für eine gegebenenfalls notwendige Korrektur der Einfassungsrichtung wird der Erdnagel entfernt, das Profil leicht angehoben, korrigiert und anschließend der Erdnagel an richtiger Position wieder eingeschlagen.
  • Einbringen und gegebenenfalls leichtes Abrütteln von Feinschicht bzw. Splitt-Sand-Gemisch.
  • Die Verbindung der Profile (P55N und P12N) erfolgt mit Profilankern, die in die Führungsschienen an den Enden der zu verbindenden Profile jeweils 20 oder 30 mm eingeschoben werden. Die 12 cm hohen Profile (P12N) werden zusätzlich im oberen Bereich mit einem optional erhältlichen Profilverbinder (V12N), der ebenfalls mittig zwischen den Profilenden eingesetzt wird, miteinander verbunden.

limaflex_mit_profilankern.png